Warum denn in die Ferne schweifen…

8. März 2021

next 123

…wenn das Gute liegt so nah. Nach Stopps in der Provence und in London hat sich der fränkische Küchenhersteller next125 für den dritten Step der Serie „To Market We Go“ dieses Mal bewusst entschieden, in Deutschland zu bleiben: unter dem Motto #SupportYourLocals geht es gemeinsam mit Kitchen Stories auf Entdeckungstour in die Markthalle Neun, Berlins wohl authentischstem Wochenmarkt, um anschließend aus den gekauften Zutaten ein leckeres herzhaft, süßes Dessert zu zaubern.

Next125
Foto: next125

Laut, frech, immer weltoffen, einfach eine sympathische kleine Welt im kultigen Quartier: Die Markthalle Neun, gelegen im quirligen Stadtteil Kreuzberg, ist genauso bunt und spannend wie die Hauptstadt selbst. Zahlreiche Berliner und sogar die besten Köche der Stadt kommen hierher, um die große Vielfalt der Esskulturen zu entdecken, die neuesten Trends zu probieren und sich bei Events wie dem Street Food Thursday oder dem Breakfast Market mit anderen Genussliebhabern auszutauschen. Zwischen Spätis und Imbissbuden liegt einer der bekanntesten Anziehungspunkte der Berliner Foodie-Szene: die Markthalle Neun.

„Kochen ist ein ganzheitliches emotionales Erlebnis, das bereits bei der Auswahl der Zutaten beginnt – dies ist auch die Idee hinter „To Market We Go“. Als leidenschaftlicher, authentischer, internationaler Ort, der sich individuellen, regionalen Produkten in handwerklicher Qualität verpflichtet sieht, spiegelt die Markthalle Neun perfekt die Werte wider, für die wir mit unseren Küchen stehen“, so Schüller Geschäftsführer Markus Schüller.

Authentic shopping

Für den Besuch in Berlin hat sich der Küchenhersteller Unterstützung geholt: Lea Ligat, die selbst für die Markthalle Neun arbeitet und nicht nur jeden Stand, sondern auch die Menschen und Geschichten dahinter kennt. Da sind zum Beispiel Leonie Streng, die in ihrer Kelterei in der Märkischen Schweiz im One-Woman-Betrieb köstliche Säfte handwerklich herstellt, die kleine, aber feine Käserei „Alte Milch“ oder Monsieur Collard, der ein Stück Frankreich nach Kreuzberg bringt. Die Leidenschaft und Begeisterung der Anbieter für ihre Waren, man spürt und schmeckt sie auch.

next 125
Foto: next125

Beim Besuch der Markthalle wird schnell klar: es ist nicht nur die Vielfalt an individuellen, hochwertigen Produkten, die Berlins „Lebensmittelpunkt“ so einzigartig macht. Die sympathischen, bodenständigen Erzeuger, die sich dem respektvollen Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt sowie der Regionalität und Saisonalität verschrieben haben, machen den Besuch darüber hinaus zu einem Erlebnis.

Authentic cooking

Mit den mitgebrachten Schätzen vom Markt geht es in die Küche, um daraus ein leckeres Gericht zuzubereiten. Die helle NX 902 mit Glasfronten in Kristallweiß, bietet viel Platz zum Arbeiten und schafft eine harmonische, erfrischende Atmosphäre – passend zum gewählten Rezept:

Frischkäse-Apfelkompott mit Haferflocken-Crunch und Grünkohlchip.

Aus Äpfeln, Frischkäse, Apfelsaft, Grünkohl und Zitronenmelisse wird in der hellen next125 Küche NX902 etwas ganz Besonderes kreiert.

Next 125

Für dieses Dessert werden Süßes und Herzhaftes auf ungewöhnliche, aber dennoch sehr harmonische Art und Weise vereint, sodass die einzelnen Aromen und Texturen bestens zur Geltung kommen.

Neugierig auf diese außergewöhnliche Geschmacksexplosion?

Hier geht’s zum Rezeptvideo…

Zum Marktvideo geht es hier…