Warendorf: Mehr als Akzente

25. September 2020

Warendorf Küche

Nachdem Warendorf – die Küche in den vergangenen zwei Jahren seine Präsentation zur Küchenmeile auf Gut Böckel zelebrierte, machte das Team um Geschäftsführer Stefan Hofemeier und Produktmanager Michael Papenkordt in diesem Jahr das Beste aus der besonderen Situation: Im Forum Warendorf empfingen sie ihre Kunden und Partner mit einer neugestalteten Ausstellung.

Acht mustergültige Küchen- und Einrichtungsplanungen mit eingeführten und neuen Differenzierungsmerkmalen dokumentieren Positionierung und Zielrichtung des Premiumherstellers perfekt und beeindruckend, wie der Kommentar eines Besucherpaares beim Abschied bezeugt: „Kompliment, es hat sich gelohnt!“

Mit mittlerweile 110 Mitarbeitern werden in Warendorf Markenküchen mit einem besonderen Kern gefertigt: der legendäre patentierte Faltkorpus gibt ihnen die Stabilität und Tauglichkeit für alle klimatischen Bedingungen. Die neue Korpusfarbe Anthrazit in Kombination mit Holzzargen in schwarz lackiertem Furnier rundet die Auswahl stimmiger hochwertiger Innenausstattung in Eiche natur und Nuss ab.

Nachfrage nach Wertigkeit steigt

„Wir merken eine steigende Nachfrage nach Premiumprodukten“, beschreibt Stefan Hofemeier die Lage, die dem Unternehmen mit seinem Versprechen von Fertigungsqualität, Ästhetik und Materialität seiner Küchen in die Hände spielt. Die hohe Fertigungstiefe ermöglicht der industriellen Manufaktur die zielgerechte Antwort für seine Kunden im Projekt wie auch im Retail, wo man dank der verlässlichen Wertigkeit der verwendeten Materilaien und der Verarbeitung immer mehr Fuss fasst. Höchste Kompetenz in Lack, eine Alleinstellung bei Effektlack tragen mit dazu bei, dass der Anteil an Sonderanfertigungen steigt. Lack, Holz und Metall sind denn auch die Materialien, mit denen die Neuheiten bei Warendorf besonders punkten. Metall wird unter anderem an einer Insel in Form von nur 12 mm starken Fronten mit echter Aluminiumoberfläche in Verbindung mit einer kaltgewalzten Stahlarbeitsplatte gezeigt und mit warm und wohnlich wirkenden Hochschränken mit furniertem Nussbaum kombiniert. Die elegante grazile Linienführung an Fronten, Seitenwangen und filigraner Arbeitsplatte als Merkmal einer echten Warendorf macht diese Küche einzigartig.

Etwas ganz Besonderes ist Warendorf mit dem neuen Küchenkonzept mit Hirnholz-Akzenten gelungen. Jahresringe und Risse des verwendeten Holzes lassen dessen Ursprünglichkeit in Kontrast zu den glatten matten Effektlack- und der samtigen Haptik der Fenixoberflächen treten. In vertikaler oder horizontaler Reihung Hirn ausgefräst und eingelegt verleihen die gebürsteten und anschließend lackierten Hirnholzelemente diesem Unikat eine wohnliche und doch moderne Wirkung.

Erweitert um drei neue Kollegen, brennt der Außendienst von Warendorf darauf, noch mehr Kunden und Partner von Design, Handwerklichkeit, verbunden mit Qualität, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der Marke zu überzeugen.

Erleben Sie Warendorf im virtuellen Showroom: https://www.homeofliving.de/warendorf-2/

www.warendorf.com