Markante Elemente integriert in puristische Flächen

10. November 2020

Warendorf

Mit End Grain präsentierte Warendorf auf seiner diesjährigen Hausmesse ein neues Küchenkonzept, das die handwerkliche Tradition der Küchenmanufaktur einmal mehr unterstreicht.

Warendorf

End Grain (Foto Warendorf)

Hirnholz ist ein natürliches Material, das durch die quer zur Längsachse geschnittenen Flächen besondere Akzente setzt. Die Ursprünglichkeit zeigt sich an den typischen kreisförmigen Jahresringen und Rissen. Jedes Stück ist dabei so einzigartig wie der Baum, aus dem es geschnitten wurde. Warendorf kombiniert diese Materialität, die man bisher eher im Wohnmöbelsegment findet, mit modernen Küchenelementen.

Natürlichkeit trifft auf puristische Flächen

Warendorf

Die Oberfläche des Hirnholzes wird gebürstet und anschließend lackiert. Die Designelemente des Küchenkonzeptes End Grain – wie der in die Kochinsel (Oberflächen aus Fenix Grigia Londra, softmatt) eingefügte Holzblock oder die in die Glattlack-Küchenfronten eingesetzten Hirnholzscheiben kennzeichnen den Gesamteindruck von Wertigkeit und Qualität. Je nach Anordnung der eingesetzten Hirnholzscheiben kann ein individuelles Bild kreiert werden. Die eingesetzten Holzakzente in den Unterschrankauszügen der Kücheninsel und in den Fronten der Hochschränke schaffen eine warme Atmosphäre und stilvolle Wohnlichkeit. Die furnierte Glasvitrine aus Asteiche mit getönten Glasböden und -türen vervollständigen das Küchenkonzept.

Mehr über Warendorfhttps://warendorf.com/