JakaBKL: Design ist (k)eine Frage des Budgets

20. Oktober 2020

Jaka

In diesem Jahr präsentiert JakaBKL seine Messeneuheiten am Produktionsstandort Stemwede-Wehdem. Die aktuelle Kollektion beinhaltet DIY-Badezimmermöbel, vormontierte Badkombis, DIY-Küchenblöcke bis zu komplexen Planungsküchen. Die von dem Unternehmen unter den Markennamen Optifit und Marlin gefertigten und vermarkteten Produkte bewegen sich im unteren bis mittleren Preissegment.

Ob gradlinig puristisch, geschwungen oder konvex, Thomas Renz entwickelt für OPTIFIT seit 21 Jahren Produkte, die in Form und Funktion dem Anspruch unterschiedlichster Verbraucher gerecht werden. Dabei greift der Designer grundsätzlich neueste Material, Farb- und Oberflächen-Trends auf und macht sie damit auch für geringeres Budget erschwinglich.

Ein gutes Beispiel dafür ist das Bad-Programm OPTIbasic 4080. Die Möbel sind freistehend aufstellbar und lassen sich in jeden Raum integrieren. Gerade in Mietwohnungen, wo die Sanitärkeramik wie z.B. auch das Waschbecken bereits im Bad vorhanden ist, können die Möbel dieses Programms ganz einfach nachgerüstet werden. Die Spiegel- und Unterschränke sind in 60 oder 80 cm Breite erhältlich. Ist ausreichend Raum vorhanden, so kann dieser durch Beistellschränke in 40 cm und 60 cm sind voll genutzt werden. Bei der Farbauswahl konzentriert sich das Angebot auf die Ausführungen Basalt oder Weiß.

Jaka

OPTIbasic4080 (Foto: JakaBKL)

Von Grifflos bis zu modular

Das auch für kleines Geld eine grifflose Küche erschwinglich sein kann, beweist JakaBKL mit seinem Modell „OPTIklar“. Dabei handelt es sich um eine zerlegte Küchenausführung, die eine funktionale und äußerst schicke Variante mit vielen Lösungen für die täglichen Anforderungen darstellt. Die Oberschränke sind sogar mit der Push-to-open Technik ausgestattet, demonstriert man uns. Auch hier konzentriert sich der Hersteller auf wenige aber trendige Varianten. Ob mit weißer Front und basaltfarbiger Arbeitsplatte, im Wildeiche-Design monochrom oder mit kontrastierender Anthrazit Arbeitsplatte. Jede dieser Dekor-Varianten findet ihre Abnehmer.

Jaka

OPTIklar (Foto: JakaBKL)

Modular aufgebauten Küchen erfreuen sich gerade bei jüngeren Menschen, steigender Beliebtheit, weiß Thomas Renz. Auch auf diese Nachfrage hält Optifit die passende Antwort parat.

Die Module für Fans des DYS, decken die Bereiche Kochen und Backen, Spülen und Vorbereiten sowie Bevorratung, als Spülmodul oder Kochen- und Backen perfekt ab. Unkompliziert und mit frecher Optik werden sie praktisch jedem Bedarf gerecht.

Wer es lieber fertig aufgebaut mag, für den hat das JAKABKL-Team mit OPTIkontur Premium Qualität auf freistehender Basis. Hier präsentieren sich die modularen Küchenmöbel mit einem stylisch schwarzen Stahlrahmen, der ihre Kontur perfekt in Szene setzt. Eine Sideboard-Variante verleiht dem Ganzen eine. Auch hier stehen zeitlose moderne Designs zur Wahl ob Weiß, die warme Wildeiche Nachbildung oder die trendige Beton-Optik.

Mit seinem budgetübergreifenden Produkten trägt JakaBKL und zur Demokratisierung des Designs bei und ist im Online-Geschäft wie im stationären Fachhandel gefragter denn je.

www.marlinbad.de

www.optifit.de