Innenarchitektur im Spiegel des Zeitgeistes

22. September 2020

Leicht

Auch in diesem Jahr präsentierte sich Leicht anlässlich der Küchenmeile als die Marke, die sich der modernen Innenarchitektur verschrieben hat. Eine einzigartige Gestaltungsmöglichkeit für Küche und Wohnraum stellt Leicht mit dem neuen Dickfurnier „Bossa“ vor.

Mit ihrer besonderen Struktur beeindruckt die hochwertige Echtholzfront in den Furnieren Eiche oder Nussbaum: Reliefartig vor- und zurückstehende, lineare Stäbchen, vertikal angeordnet in einem Abstand von 5 mm verleihen dem Furnier eine feingliedrige, lebendige und dreidimensionale Wirkung. Dabei entspricht das Gesamtraster der Stäbchen von 12,5 mm exakt dem vertikalen Fugenbild der Möbel von Leicht. Das Ergebnis: Die einzigartige Verschmelzung von Wänden, Küchen- und Schrankfronten. Mit Bossa entstehen innenarchitektonische Planungen, die einladende Ruhe und großzügige Einheitlichkeit ausstrahlen, ob im Küchenbereich, in Wohnräumen, Fluren, Treppenhäusern oder anderen Bereichen.

Leicht

Während Bossa in hellem Eiche Furnier in Kombination mit Weiß dem Scandinavian Design eine besondere Frische verleiht, spiegelt das Modell in edlem Nussbaum die edle Anmutung des italienischen Designs wider.

Leicht

Besonders elegant zeigt sich hier die Kombination des Furniers mit hauchdünnen 6 mm starken Keramikarbeitsplatten. Eine Symbiose, die einen dezenten Übergang zwischen den vertikalen, dreidimensionalen Linien des Furniers und der zarten horizontalen Fuge der Arbeitsplatte ermöglicht, die zu einem ruhigen ausgewogenen innenarchitektonischen Gesamtbild führt.

Die Nussbaum-Ausführung der Bossa harmoniert perfekt mit der auf die keramische Arbeitsplatte abgestimmten Insellösung. Die optional auf Gehrung verarbeiteten Echt-Keramikfronten, -kanten und Wangen unterstreichen den wohnlichen Charakter des elegant anmutenden Monoliths.

Harmonisch auf dieses Gesamtbild abgestimmt, zeigt sich der neue carbon-graue Korpus, auf den auch die Zargen aus dunklem Glas abgestimmt sind.

www.leicht.de