house4kitchen verzichtet auf Ausstellungen während der Küchenmeile

28. Mai 2020

Die Ausstellergemeinschaft des house4kitchen hat heute bekannt gegeben, dass sie ihre Ausstellungen während der Küchenmeile A 30 im September dieses Jahres nicht öffnen wird. Grund für diese Entscheidung ist die nach wie vor anhaltende Corona-Pandemie.

Die Ausstellergemeinschaft sehe es als ihren gesellschaftlichen Beitrag, die gesundheitlichen Risiken für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette – Händler, Verbände, Vorlieferanten und die eigenen Mitarbeiter – so gering wie möglich zu halten.

Produktneuheiten digital erlebbar

Um die Partner trotzdem über Neuheiten zu informieren und sie zu einem späteren Zeitpunkt – beispielsweise bei Händlerschulungen – auch wieder treffen können, bauen die Aussteller das house4kitchen entsprechend um. Die Marken Franke, Gaggenau, Neff, next125 und Schüller sind unmittelbar über digitale Lösungen erlebbar, die allen Kunden einen komfortablen und sicheren Zugang zu den Produktinformationen ermöglichen. Selbstverständlich würde der Fachhandel parallel dazu durch die jeweiligen Vertriebsmannschaften im Rahmen ihrer Besuche wie gewohnt detailliert und persönlich über alle Neuheiten informiert.

Die gemeinsame Entscheidung, das house4kitchen während der Küchenmeile nicht zu öffnen, sei nicht leichtgefallen. Wichtig sei für alle Beteiligten gewesen, einerseits gesundheitliche Risiken zu minimieren und gleichzeitig die Handelspartner mit den aufgeführten alternativen Maßnahmen im besonders wichtigen Herbstgeschäft zu unterstützen.

www.house4kitchen.com