Rekordjahr für Häcker Küchen

500-Millionen-Euro-Umsatzmarke überschritten
13. Januar 2017

Mit einem Umsatzwachstum von 9,9 Prozent erwirtschaftete der Küchenmöbelhersteller Häcker, Rödinghausen im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2016 einen Gesamtumsatz von 512 Millionen Euro (Vorjahr: 466 Millionen Euro)

Mit diesem Erfolg sieht sich das Familienunternehmen in seiner langfristig angelegten Wachstumsstrategie bestätigt.

Zurückzuführen ist der Rekordumsatz sowohl auf die außergewöhnlich gute Geschäftsentwicklung in Deutschland als auch in den internationalen Märkten. Mit einem Plus von 6,7 Prozent im Inland verbuchte Häcker Küchen ein Wachstum, das deutlich über dem Branchendurchschnitt lag.  Sein Auslandsgeschäft konnte das Unternehmen mit einem Zuwachs von 16,3 Prozent auf 200 Millionen Euro  zweistellig steigern.

Blaupunkt auf der Überholspur

Erfreulich zeigt sich zudem die Entwicklung der eigenen Hausgeräte-marke Blaupunkt: Hier gelang es dem Unternehmen sowohl die Markenaufmerksamkeit als auch die Auswahl an Produkten deutlich zu erhöhen. Zusätzlich wurden die Einbaugeräte an die internationalen Märkte angepasst, so dass die Weichen für ein nachhaltiges Wachstum von Blaupunkt gestellt sind.

„Wir sehen uns durch die hervorragenden Ergebnisse in unserer Kunden-orientierten Sortimentspolitik bestärkt“, so Markus Sander, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Häcker Küchen produzierte 2016 über 1,9 Millionen Schränke, was einem Mengenwachstum von 6 Prozent entspricht. Die gestiegenen Durchschnittswerte der verkauften Küchen sind insbesondere dem Engagement des Fachhandels im Inland und im Ausland zu verdanken. „Wir sind in unserer hochwertigen Produktlinie systemat sogar noch stärker gewachsenals in der erfolgreichen classic-Produktreihe“, freut sich Markus Sander.

Kontinuierliche Investitionen

Um die Wachstumsstrategie nachhaltig zu sichern, investiert das traditionelle Familienunternehmen kontinuierlich. In 2017 sollen rund 36 Millionen Euro in die Bereiche Verwaltung und Maschinenpark fließen. „Nachdem im Sommer 2016 der Spatenstich für unser neues Verwaltungs- und Ausstellungsgebäude erfolgte, beginnen wir derzeit mit dem Rohbau“, sagt Dirk Krupka, Geschäftsführer Technik. 7.500 Quadratmeter überdachte Fläche für neue Büros, Schulungsräume und die er-weiterte Ausstellung wird Häcker Küchen am Unternehmenssitz Rödinghausen zusätzlich schaffen.

Diese neuen Räume spiegeln auch das personelle Wachstum des kontinuierlich expandierenden Unternehmens wider:  Die Anzahl der Mitarbeiter stieg in 2016 um 7 Prozent auf 1.429 Beschäftigte.

Für das Jahr 2017 und die weitere Zukunft ist Häcker Küchen bestens aufgestellt. „ Dabei kommt den Mitarbeitern eine zentrale Rolle zu“, betont Jochen Finkemeier, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Wir freuen uns darauf, mit diesem Team in den kommenden Jahren weitere Meilensteine zu erreichen.“

Der erste Termin des laufenden Jahres steht bereits: Auf dem internationalen Küchenevent LivingKitchen im Januar in Köln wird Häcker Küchen unter dem Motto „Elements“ die Highlights seiner Neuheiten 2017 präsentieren.