Häcker Küchen wächst kontinuierlich weiter

2014 – weiteres Jahr der Innovationen
Geschäftsführer Jochen Finkemeier zeigte sich auch in Anbetracht der heterogenen Entwicklung der internationalen Märkte mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden
14. Februar 2014

Das Wirtschaftsjahr 2013 konnte Häcker Küchen mit einem Plus von 2,04 Prozent bzw. 8 Millionen Euro auf 391 Millionen Euro abschließen. Zu diesem Gesamterfolg beigetragen haben 1 100 Mitarbeiter.

Dabei zeigte sich der Inlandsgeschäft stärker als der Auslandsmarkt. Der Exportanteil des Familienunternehmens liegt aktuell bei rund 38 Prozent (40 Prozent im Vorjahr.) Derzeit werden über 60 Länder auf allen Kontinenten mit Küchen „Made in Germany“ beliefert.

Geschäftsführer Jochen Finkemeier zeigte sich auch in Anbetracht der heterogenen Entwicklung der internationalen Märkte mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden. Im Vergleich zur deutschen Küchenmöbelindustrie, die in den ersten drei Quartalen des Jahres 2013 ein Minus von 0,37 Prozent erwirtschaftet hat, habe man sich gut behauptet.

Marcus Roth, Geschäftsleitung Vertrieb InlandWie Marcus Roth, Geschäftsleitung Vertrieb Inland betonte, habe man das vorrangige Ziel, eines nachhaltigen und profitablen Wachstum auch in 2013 wieder erreicht. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr produzierte Häcker Küchen im ostwestfälischen Rödinghausen 150.000 Küchen, bestehend aus insgesamt rund 1,5 Mio. Korpusteilen.

Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen einen stabilen deutschen Markt und durch die Teilnahme an der EuroCucina im April 2014 einen Aufschwung für den Export.  Wie Andreas Möller, Geschäftsleitung Vertrieb Export erklärte, rechne man vor allem auch in Märkten wie zum Beispiel Asien und Osteuropa, in denen man sich vertriebstechnisch neu aufgestellt habe, mit Zuwächsen.Wie Andreas Möller, Geschäftsleitung Vertrieb Export erklärte, rechne man vor allem auch in Märkten wie zum Beispiel Asien und Osteuropa, in denen man sich vertriebstechnisch neu aufgestellt habe, mit Zuwächsen.

In Sachen Produktentwicklung steht das Häcker Team in 2014 erneut einem herausfordernden Jahr gegenüber. So hat es sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, Kunden und Interessenten gleich auf drei aufeinanderfolgenden Messen mit spannenden Neuheuten von seiner Innovationskraft zu überzeugen: im April auf der EuroCucina, dann auf der Hausmesse im September, und drei Monate später folgt die Teilnahme auf der LivingKitchen im Januar 2015 in Köln. Dabei haben  Themen wie Qualität, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit für Häcker Küchen nach wie vor höchste Priorität.