Individualität braucht Vielfalt

Ballerina – Zeitgeist und Flexibilität haben einen Namen
Ballerina-Geschäftsführerin Heidrun Brinkmeyer freut sich über die kontinuierlich positive Entwicklung des Untrnehmens.
1. Oktober 2013

Das Führungsteam von Ballerina Küchen mit Heinz Erwin Ellersiek, Heidrun Brinkmeyer und Heiko Ellersiek hat es sich seit jeher zur Aufgabe gemacht, seine Kunden aus dem Küchenspezialhandel durch seine in vielerlei Hinsicht exklusive Produktphilosophie so zu unterstützen, dass diese sich vom Wettbewerb deutlich absetzen können.  Exklusive Produktfeatures spielen dabei Jahr für Jahr eine tragende Rolle.  Dass das Angebot des in Bruchmühlen ansässigen Herstellers überzeugt, beweist das Wachstum des inhabergeführten Unternehmens. Allein in den den vergangenen fünf Jahren wurde der Umsatz über 30 Prozent gesteigert und liegt derzeit bei rund 55 Millionen Euro. Rund die Hälfte der jährlich rund 25 000 gefertigten Küchen geht ins Ausland. Insgesamt bedient Ballerina Kunden in 21 Ländern der Welt. Gemeinsam mit den 256 Mitarbeitern, will das Unternehmen weiter wachsen und zwar im In- und im Ausland. Seine Wettbewerbsfähigeit und die damit verbundene Zuverlässigkeit gewährleistet das Unternehmen durch kontinuierliche Investitionen in den 30 000 Quadratmeter großen Maschinenpark. So flossen im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012 über eine Million Euro in eine neue Fertigungsstraße. Ausstattung und Flexibilität der Produktion ermöglichen die Individualisierung von Produkten, wie sie auch auf den Hausmessen dieses Jahres wieder präsentiert wurden. Mehrwert und Exklusivität für ein Mehr an Individualität prägten das Bild der Ballerina-Ausstellung auch in diesem Jahr. Zu den Highlights gehörten; neue durchlaufende Digitaldruckdekore (patentiert), Schneeweiß als idelaer Kombipartner, neues Ritzehoff-Dekor, Altholz- ausdrucksstark und wohnlich,  farbige,  Akzente Alternative zu Keramik, Front als Pinwand, Durchgängiges LED-Lichtkonzept und vieles mehr.

Keramikfront in Original Resopal - eine Alleinstellung für Ballerina
Gemeinsam mit Systemceram wurde eine neue Front für den Spülenschrank entwickelt, so dass Schrank und Spüle eine Gestaltungseinheit bilden.
In Anlehnung an den Retro-Stile der 70er bieten die neuen Trendfarben Kiwi, Ozean, Curry und Vino die Möblichkeit Akzente zu setzen.