Solitäre, stilbildende Einzelstücke

Ein Orchester ist nur so gut wie seine Solisten
18. Juli 2018

Einzelstücke

Luftig gestellte Solitärmöbel lassen Räume großzügiger wirken. Während die meisten Möbel früher ein eher statisches Dasein entlang der Wand fristeten, avancieren sie heute zum Centerpiece. Was im Städtebau ein alleinstehendes Bauwerk darstellt, ist in der Innenarchitektur ein Einzelmöbel, das sowohl optisches Highlight als auch integrativer Bestandteil eines innenarchitektonischen, raumübergreifenden Einrichtungskonzepts sein kann.

Für die Hersteller bedeutet das die Kunst ein Möbel zu entwerfen, das sich in den Wohnraum harmonisch eingliedert, praktisch nutzbar und ein optischer Hingucker ist. Dabei sind Solitärmöbel von der alleinstehenden Insel über das Sideboard zum Highboard bis hin zur Vitrine äußerst vielfältig:

PoggenpohlRational
PurHM

Im Trend liegen z.B. Vitrinen, hinter deren transluzenten, getönten oder ornamentierten Glastüren edles Tafelgeschirr, stilvolle Gläser oder dekorative Accessoires präsentiert werden.

Sttel VitrineRotpunkt

Andere Einzelmöbel verbergen schlichtweg viele Dinge unsichtbar hinter ihren Fronten oder nehmen sie in ihren Laden auf. Oder sie bieten Platz, um Bücher übersichtlich unterzubringen.

BrigitteNext

GLMK

Die exklusiven Solitärmöbel sind wesentliche Elemente, die zu einem anspruchsvollen, individuellen Einrichtungsstil beitragen. Ganz nach dem Credo: Letztendlich ist ein Orchester erst dann perfekt, wenn seine Solisten vollendet harmonieren. Eine Vielzahl ausdrucksstarker, hochwertiger Solitärmöbel gefertigt in edlen Materialien mit unterschiedlichsten Oberflächenstrukturen und zeitlosen Formen finden Sie in den Showrooms entlang der Küchenmeile.

AV