-   Newsletter

Nie war Kücheneinrichtung individueller

Hersteller der Küchenmeile präsentieren sich auf der Living Kitchen
6. Januar 2017

Living Kitchen

Nichts ist vielfältiger als das bestehende Angebot unterschiedlicher Farben, Oberflächen und Materialien. Letztendlich ist es die Melange dieser durchaus heterogenen Werkstoffe und Farbigkeit, aus der einzigartige Möbeldesigns und Einrichtungsvarianten entstehen. Mit der heutigen Vielfalt subtil umgehen zu können, ist eine spannende Herausforderung, die Spaß macht, wie ein Besuch der LivingKitchen beweist.

Beton - Marmor der Neuzeit

Als „Marmor der Neuzeit“ wird das Baumaterial „Beton“ bezeichnet. Inzwischen etabliert sich der moderne Werkstoff zunehmend auch im Innenbereich anspruchsvoller, puristisch gestalteter Wohnhäuser. Beton ist ein natürlicher, vielseitiger und nahezu grenzenlos einsetzbarer Werkstoff mit Geschichte und Zukunft.
Die Anwendungsmöglichkeiten sind in Form und Funktion sehr vielseitig. Beton besitzt ideale Eigenschaften für die freie Gestaltung von Formen und Oberflächen. Mit seiner zeitlosen Schlichtheit bietet dieses beeindruckende Material gute Voraussetzungen um sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich eingesetzt zu werden, ganz gleich ob als Original oder Replikation. In Kombination  von Beton mit edlen Hölzern, Edelstahl und Lichtleisten entsteht ein spannender Materialmix mit individuellem Charisma.

 

Living Kitchen Beton

Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016

 

Metall-Look - Vom Catwalk direkt auf  die Bühne der Innenarchitektur

Gerade in Punkto Architektur und Einrichtung wirken Metallanmutungen aufgrund ihrer besonderen Optik oder auch durch ihre Lichtreflektion besonders edel und wertvoll. Kein Wunder, dass der Metallic-Look derzeit zu den angesagtesten Gestaltungstrends zählt. Edelstahl, Chrom, Gold, Silber oder auch Titan veredeln Stoffe, Möbel, Accessoires und Tapeten.
Summa Summarum eignen sich alle Metalle ganz einfach mit anderen Materialien oder Farben kombinieren. Ob in Form von Fronten, Rückwänden oder Regalsystemen- Mit dem Metallic-Look lässt sich ein ausgefallenes und edles Wohnambiente gestalten, von Purismus bis Industrial Style.

 

Be individual Küchentrends

Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016

 

Grifflos - State of the art

Die offenen Konzepte in Architektur und Inneneinrichtung erfordern eine entsprechende Raumausstattung. Besonders ruhig, modern und elegant wirken Räume, wenn die Möbelfronten nicht durch sichtbare Griffelemente unterbrochen werden. Edle Lack-, Beton- oder Metalloberflächen und Furniere können ihre Wirkung großzügig entfalten. Bequem zu öffnen sind die grifflosen Möbel trotzdem. Türen und Schubladenblenden mit nach hinten abgeschrägten Frontkanten, in die Türkante eingefräste Griffmulden oder integrierte Profilgriffleisten erlauben das Aufziehen der Front. Systeme zur Öffnungsunterstützung, die mechanisch oder mit elektrischem Antrieb arbeiten, unterstützen de Trend zum grifflosen Design. Ganz gleich, ob Klappen an Oberschränken oder Schiebetüren– der grifflose Trend lässt sich in allen Wohnbereichen umsetzen, individueller Planung und Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt.

 

Be individual Küchentrends

Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016

 

Durchdacht bis ins Detail

Von praktischen Nischen und Rückwandsystemen , über beleuchtete Regalböden  bis hin zu designstarken Highboard- oder Sideboardlösungen oder Vitrinenschränken bieten die Aussteller alles was eine moderne Kücheneinrichtung ausmacht und darüber hinaus. Denn nicht zuletzt  sind es Einzelmöbel, Regale , und dekorative Details, die fließende Übergänge in den Ess- und Wohnbereich erst möglich machen.

 

Be individual Küchentrends

Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016Küchenmeile 2016