Materialtrends: Mix and Match

Werkstoffe: Symbiose aus Natur und Kunst
13. Juli 2016

 

Materialtrends Küchenmeile 2016

Trends basieren meist auf einer stetig wachsenden Nachfrage nach Produkten, Farben, Oberflächen und Materialien, deren Paten oft in der Natur zu finden sind. Letztendlich ist es die Melange dieser durchaus heterogenen Werkstoffe, aus der einzigartige Möbeldesigns und Einrichtungsvarianten entstehen, wie die Hersteller entlang der Küchenmeile auch in diesem Jahr unter Beweis stellen werden.

Warm und wohnlich oder cool und elegant sollen sie sein, die Küchen, in denen sich Endverbraucher durchschnittlich immerhin zwischen zehn und 15 Jahren bewegen.

 

Kombinationen ohne Widerspruch

Absolut dem Zeitgeist entsprechend präsentieren sich Naturmaterialien ebenso wie ihre Nachbildungen: Gefragt sind klare und schlichte Hölzer wie z. B. nach wie vor die Eiche in durchaus facettenreicher Darstellungsform, je nach Wunsch in hellen, mittleren oder dunkleren Nuancen. Ähnliches gilt auch für Nussbaum, Kirschbaum oder Weichhölzer wie die Pinie.

Meterialtrends 2016Materialtrends 2016Materialtrends 2016Materialtrends 2016Materialtrends 2016Materialtrends 2016

Holzdesigns wie diese zeigen sich als ideale Kombinationspartner zu den zeitlosen Unidekoren in hochglänzender Lack- oder Kunststoffausführung oder aber mit samtmatter Ausstrahlung und Haptik. Es ist das Spiel mit den Kontrasten, das es zu entdecken gilt:
 

Kontraste geben Profil

Licht und Schatten, smooth und rough. Es ist die Komposition aus matten und hochglänzenden, hellen und dunklen Dekoren sowie die Kombination von Materialien mit glatten und markanten Oberflächenstrukturen, die der Küche ihr Gesicht verleiht.
Die aktuellen Oberflächenstrukturen stehen Pate für Werkstoffe wie Holz und Stein, wie z.B. die charakterstarken Marmorinterpretationen. Eingesetzt als Arbeits- oder Tischplatte oder auch als Wange verleihen sie so mancher Insellösung einen edlen Rahmen. Auch Edelstahl-Anmutungen in gebürsteter oder glänzender Ausführung oder auch Metalle wie Kupfer, Silber, Bronze oder Zink wirken als Front, als Arbeitsplatte oder Griffprofil sowohl als optisches als auch als funktionales Highlight. Keramik, Beton, Zement und natürlich Glas zeigen sich nicht minder vielseitig. Besonders ausdrucksstark erweist sich Rauchglas, das in illuminierten Vitrinenschränken zu Einsatz kommt.
Im Durchschnitt sind aller guten Dinge drei: drei unterschiedliche Werkstoffe bzw. Materialdesigns, die im Durchschnitt einer Küche einen individuellen Esprit verleihen.

 

Beton, Stein, Keramik

Küche Beton Stein Keramik

Materialtrends 2016Materialtrends 2016

 

Metall

Materialtrend Küche Metall

Materialtrends 2016Materialtrends 2016

 

Von highgloss bis supermatt

Von highgloss bis supermatt

Materialtrends 2016Materialtrends 2016