Gestaltung ist Haltung

Küchen – individueller denn je
19. Juli 2016

 

Gestaltungsrends Küchenmeile 2016

Ob Neubau oder Sanierungen, der Trend geht meist hin zu fließenden Übergängen zwischen Küche, Ess- und Wohnbereich. Ein Thema, dessen sich auch die Hersteller der Küchenmöbel-Industrie kontinuierlich stellen. In ihrem Fokus stehen Aufteilungsvarianten der Räumlichkeiten, Einsatz von Material und Farbe im Umfeld der Küchen und der angrenzenden Wohnsegmente. In ihren alljährlich neu initiierten Hausausstellungen greifen sie diese Themen innenarchitektonisch auf, angereichert durch modernste, smarte Technik, funktionales Zubehör, aktuelle Beleuchtungselemente und dekorative Accessoires.

 

Geht nicht, gibt’s nicht ...

.. allein aus diesem Grund kennt die Gestaltung einer neuen Kücheneinrichtung nahezu keine Grenzen. Farbvarianten sind in fast allen Materialien realisierbar. Das Kombinieren von Fronten mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen und -aufbauten wie z.B. glatte Fronten und Rahmenfronten, kennen kein Tabu. Selbst Unterschränke zeigen sich flexibel einsetzbar, zurückgesetzt, verdeckt, bodengleich oder sockelfrei.
Optisch ansprechend und funktional kommt die Symbiose aus Koch- und Vorbereitungszentrum Lagerhaltung zur Geltung. Für eine klare Linienführung und  eine mühelose Kombinierbarkeit mit dem Ess- oder Wohnbereich stehen nach wie vor die grifflose Fronten, die, bedingt durch innovative Beschlagtechnik, sich sowohl im Ober-, Unter- und Hochschrank einsetzen lassen.

Gestaltungstrends 2016Materialtrends 2016Materialtrends 2016Materialtrends 2016

Living with the island

Insellösungen sind, wenn räumlich möglich, bei vielen Konsumenten sehr beliebt. Als monolithische Solitäre oder in L- oder U-Form bilden sie sowohl Ton-in-Ton oder auch im Farb- und Materialmix ein Highlight in der Küche. Ausgestattet mit modernsten Kochfeldern und/oder Spülen, die beide  auch flächenbündig eingebaut werden, präsentieren sie sich funktional und designstark zugleich. Mit Ansatztisch oder mit einer Theke gestaltet, ersetzt oder ergänzt sie auch schon einmal den Esstisch.

Küchen Island

Gestaltungstrends 2016Materialtrends 2016Gestaltungstrends 2016Materialtrends 2016

 

Raumgestaltung durch Variantenvielfalt

Besonders wohnlich gestaltet sich die Kücheneinrichtung von heute durch wandhängende Lowboards oder Highboards und natürlich offene Regalsysteme.
Auch hier ist das Spiel mit offenen und geschlossenen Schrankeinheiten gerne erlaubt und verleiht dem Ensemble eine gewisse Leichtigkeit.
Ausreichenden Stauraum für Küchenutensilien, Geschirr oder Zutaten jedweder Art oder auch Raum für die offensive oder verdeckte Unterbringung von Hausgeräten. Ob als Solitäre, oder eingekoffert in die Wand, als Melange aus Regalsystem und geschlossener Einheit oder verborgen hinter einer Schiebetür sind sie eine elegante Einrichtungsvariante.

Raumgestaltung

Gestaltungstrends 2016Gestaltungstrends 2016Gestaltungstrends 2016

Gestaltungstrends 2016

Regallösungen und offene Elemente

Von highgloss bis supermatt

Gestaltungstrends 2016Gestaltungstrends 2016Gestaltungstrends 2016Gestaltungstrends 2016