Alno AG mit neuem Investor

Tahoe will Whirlpool-Anteile übernehmen
3. August 2016

Nachdem die Tahoe Investors GmbH der Alno AG  vor wenigen Tagen bis zu 35 Millionen Euro an Krediten zur Verfügung gestellt hat, könnte der Investor nun auch als Aktionär bei dem Konzern aus Pfullendorf einsteigen.

Wie die Tahoe Investors GmbH in einer Stimmrechtsmitteilung bekannt gab, hat sich Tahoe mit einer Call-Option bis zum 31. Oktober 2016 die Möglichkeit gesichert, einen Anteil von 14,08 Prozent am Grundkapital der Alno AG zu erwerben. Damit würde er an die Aktien und damit die Position des bisher größten Einzelaktionärs, der Whirlpool Germany GmbH, übernehmen.

Whirlpool bleibe der Alno AG jedoch als strategischer Partner und größter Lieferant langfristig verbunden.

Alno-Vorstandschef Max Müller befürwortet das offenbar langfristig angelegte Engagement der im Familienbesitz befindlichen Beteiligungsgesellschaft Tahoe Investors GmbH: „Mit Tahoe gewinnen wir einen strategischen Großinvestor, der die Entwicklung und Zukunft unseres Unternehmens aktiv mitgestalten wird. Wichtigste Ziele bleiben der Ausbau unserer internationalen Aktivitäten sowie die Steigerung der Marktanteile im Heimatmarkt“.