Häcker Hausmesse 2014

Systemat erhält trading up – mit Blaupunkt aus der Vergleichbarkeit
äcker präsentiert nicht nur 42 neue Fronten, sondern geizt auch nicht mit inneren Werten: Angefangen beim neuen geradlinigen und filigranen Look der Auszüge und Schubkästen bis hin zu einem attraktiven und flexiblen Organisationssystem aus Holz und Metall.
22. Juli 2014

Zwei Schwerpunkte setzt Häcker Küchen auf seiner kommenden Hausmesse, die vom 13. bis 19. September 2014 stattfinden wird: Die Neuheiten-Show systemat 2.0 innerhalb der Produktlinie systemat, von der das Unternehmen dem internationalen Publikum auf der Eurocucina im April dieses Jahres bereits einen kleinen Vorgeschmack bot.  Und  last but not least die Einbaugeräte der Eigenmarke Blaupunkt, die ab September die Komplettvermarktung von Häcker stärken sollen und natürlich

Auf die Neuheiten der designorientierten Produktlinie systemat zusammen mit der grifflosen Variante systematART darf man schon jetzt gespannt sein: Denn Häcker präsentiert nicht nur 42 neue Fronten, sondern geizt auch nicht mit inneren Werten: Angefangen beim neuen geradlinigen und filigranen Look der Auszüge und Schubkästen bis hin zu einem attraktiven und flexiblen Organisationssystem aus Holz und Metall. Nicht zuletzt stehen die neuen Korpusfarben Champagner und Lavagrau im Blickpunkt der Präsentation. Wer sich für dieses Dekor entscheidet, erhält nicht nur den Innenkorpus farbgleich, sondern jedes Detail: Champagner und Lavagrau sorgen auch im Inneren der Schubkästen, an den Frontblenden sowie den Apotheker- und Tandemschwenkauszügen für einen edlen Ton-in-Ton-Look.

„Küche auf den Punkt gebracht“ 

Und was die neuen Geräte, der Marke Blaupunkt anbelangt, so dürfen sich die Besucher der  Hausmesse  in Rödinghausen auf das gesamte Geräteportfolio freuen. Hierfür wurde eigens eine Sonderfläche innerhalb der Ausstellung gestaltet, deren Mittelpunkt die neuen Geräte mit ihrem eigenständigen Design, klaren Linienführung und ihrem  modernen und zugleich zeitlosen Look überzeugen.